Neues Jahr wir kommen – Jetzt sagen wir der Cellulite den Kampf an

Was du gegen Cellulite tun kannst

© Kalim - Fotolia.com

2015 ist so gut wie da und du hast dir diesmal den Vorsatz gesetzt, gezielt etwas gegen die Cellulite zu unternehmen? Dann hast du mit diesem Vorsatz schon mal den ersten Schritt gemacht, um die Cellulite loszuwerden und glatte, straffe Haut zu bekommen. Wenn du dich jetzt noch fragst, wie du die Cellulite loswirst, dann schau dir die Tipps an, die wir für dich zusammengestellt haben.

Ernähre dich gesund und ausgewogen

Es ist natürlich nicht unbedingt etwas Neues, dass gesunde Ernährung gegen Orangenhaut hilft. Denn zu viel Zucker und Fett sorgen auch für ungeliebte Fetteinlagerungen, die das Erscheinungsbild der Cellulite verschlechtern. Wenn du zu viel wiegst, solltest du auch anstreben, das Gewicht etwas zu reduzieren, denn dadurch wird die Cellulite schon stark verbessert. Daneben hilft eine gesunde Ernährung auch bei der Kräftigung des Bindegewebes, denn auch dieses braucht Nährstoffe, um gesund und funktionsfähig zu bleiben.

Treibe viel Sport

Der zweite Punkt, der beim Kampf gegen die Cellulite unerlässlich ist, ist Sport. Durch ein gezieltes Training verbrauchst du viele Kalorien und baust somit langfristig Fett ab. Daneben sorgen kräftige Muskeln für einen höheren Kalorienverbrauch und für straffe Konturen. Sportlich trainierte Menschen haben so gut wie nie Cellulite! Baue also regelmäßig Sport in deinen Alltag. Idealerweise trainierst du drei- bis viermal die Woche. Sowohl Kraft- als auch Ausdauereinheiten sollten dabei berücksichtigt werden.

Viel Wasser trinken

Beim Kampf gegen Cellulite hilft es auch, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Verzichte auf gesüßte Getränke mit vielen Kalorien und setze stattdessen auf Wasser. Mindestens 2 Liter am Tag sollten es sein. Der Vorteil: du wirst weniger Hunger haben, die Haut wird straffer und Wassereinlagerungen werden weniger.

Körperpflege betreiben

Man kann Cellulite leider nicht einfach wegcremen. Aber dennoch kann es helfen, den Körper täglich mit Cremes und Ölen zu verwöhnen. Dabei wird nämlich die Durchblutung der Haut angeregt, was wiederum positiv beim Kampf gegen Cellulite ist. Daneben ändert sich mit der Zeit auch das Körpergefühl. Wer viel für sich tut, fühlt sich einfach schöner und somit auch wohler in der eigenen Haut.

Professionelle Hilfe holen

Ernährung, Sport und Körperpflege sind die wichtigsten Mittel gegen Cellulite. Du kannst die Anti-Cellulite-Behandlung aber durch kosmetische und ggf. auch medizinische Maßnahmen sinnvoll unterstützen und es so schaffen, schon im Sommer eine glattere Haut zu haben. Informiere dich doch mal über Behandlungen wie die Mesotherapie, Hypoxi oder das altbewährte Schröpfen. Viele Behandlungen kannst du bei der Kosmetikerin oder beim Arzt durchführen lassen, einige Maßnahmen können aber auch zu Hause ergriffen werden. Beispielsweise gibt es bereits wirkungsvolle Ultraschallgeräte gegen Cellulite, alles für das heimische Schröpfen und auch spezielle Hosen gegen Cellulite können helfen, die Haut zu glätten. Informieren dich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten gegen Cellulite in unserer Rubrik: Behandlungsmöglichkeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.